UV STANDARD 801

die weltweit strengste Zertifizierung
für Textilien mit UV-Schutzfaktor

Viele UV-Prüfstandards weisen einen UV-Schutzfaktor (UPF) aus, der den Verbraucher in falscher Sicherheit wiegt.
Nur Textilien, die nach UV STANDARD 801 getestet wurden, bieten sicheren Sonnenschutz auch in nassem, gedehntem und gebrauchtem Zustand. Deshalb gilt: Kleidung tragen, die nach UV STANDARD 801 geprüft ist, plus Sonnencrème auf unbedeckte Hautstellen auftragen und erst dann:
Die Sonne geniessen.

Was ist UV Standard 801?


Textilien sind als UV-Schutz geradezu prädestiniert, da sie einen besonders guten Schutz vor zu intensiver Bestrahlung bieten. Hierbei werden UV-Schutzfaktoren erreicht, die weit über denen der stärksten Sonnencremes liegen.
Daher empfiehlt die Internationale Prüfgemeinschaft für angewandten UV-Schutz, für alle Arten von Bekleidung und Beschattungstextilien die Messung des UV-Schutzfaktors nach dem UV STANDARD 801.
Der UV STANDARD 801 ist das weltweit strengste Prüfungs- und Zertifizierungssystem für Bekleidungs- und Beschattungstextilien mit UV-Schutzfaktor. Er eignet sich z.B. für Stoffe, alle Kleidungsstücke, Schuhe, Markisen, Sonnenschirme, Leder und Folien, die uns vor UV-Strahlung schützen.

Welcher Hauttyp sind Sie?

Nicht jeder Hauttyp reagiert auf Sonneneinstrahlung gleich! Deshalb ist es wichtig, unsere Haut zu kennen!
Dermatologen unterscheiden sechs Hauttypen mit unterschiedlicher Eigenschutzzeit, wobei Hauttyp 5 und 6 normalerweise nicht zu Sonnenbrand neigen. Textilien sind der beste Sonnenschutz für Ihre Haut! Wichtig ist es dabei, den individuellen Hauttyp zu kennen, um die Eigenschutzzeit (Zeitspanne der möglichen Sonnenexposition ohne Hautschäden zu riskieren) zu bestimmen.

  • Flyer zum Downloaden (demnächst Verfügbar)